Virtueller Striptease auf dem Desktop

Bei einem Blog bin ich eine neue Form des viralen Marketings gestoßen. Da liest man nichts ahnend interessante Blogbeiträge, da hüpft plötzlich eine nackte Frau über den Bildschirm, tanzt ein wenig rum und verschwindet. Kurz vorher erscheint eine Sprechblase mit “Click me!” und schon ward sie nicht mehr gesehen.

Dabei handelt es sich wohl um eine Werbung einer Software, die nackte Mädels auf den Bildschirm zaubern. Da wird versprochen, daß nach der Installation des Programms jeden Morgen neue Frauen über den Desktop hüpfen und sich ihrer Kleidung entledigen. Und das für 12.95$ im Monat, wobei der erste Monat kostenlos ist. Und offenbar kann man sich sogar Frauen wie im Katalog aussuchen – von Eufrat über Jana H. bis zur verbissen dreinschauenden Suzana. Alles ist möglich. Quasi virtueller Lab-Dance für kleines Geld. Irgendwie amüsant.

Auch wenn die jungen Damen zugegebenermaßen recht hübsch anzusehen sind, nervt es mich schon, weil die plötzlich auf der Webseite auftauchen. Vorallem, weil ich dann nachher wieder in Erklärungsnot gerate, wenn eines der Nackedeis just in dem Moment auftauchen, wenn meine Frau mir über die Schulter guckt… ;-)

Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.
Both comments and trackbacks are currently closed.

4 Responses to Virtueller Striptease auf dem Desktop

  1. Gilly (22 comments)

    Lol und ich weiß auch zu 100% welches Blog das ist ;-)

  2. marcO (4 comments)

    LOOOOOOOOOOOOOL :-D

    … aber so nebenbei : einfach als user auf dem blog registrieren, dann tauchen die netten damen auch nicht mehr auf – und andere werbung ebenfalls nicht mehr ;-)

  3. vanDyrk (47 comments)

    Vielleicht mag ich es ja so… ;-)

  4. marcO (4 comments)

    …dann hab ich nüx gesagt ^^

This blog is protected by Dave\'s Spam Karma 2: 14845 Spams eaten and counting...