So fühlt man sich also in China beim Googlen…

Da recherchiere ich unschuld in Google, als mir plötzlich folgende Zeile auffällt:

Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.

Neugierig geworden, klicke ich also den Link an und lande bei folgender Seite:

Ihre Suche h?tte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den
wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zust?ndigen Stelle in
Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtm??ig
ist.

Bevor sich jetzt irgendjemand fragt, welche verwerfliche Suchabfrage ich gestartet habe, der kann sich selbst überzeugen, daß ich ganz harmlos nach Natalia Avalon gesucht habe. Ich wollte eigentlich etwas über ihren Hit mit Ville Valo schreiben, weil ich Summerwine nach ewigen Zeiten noch mal im Radio gehört habe. Aber das hat mich jetzt schon überrascht. Ich hätte es ja noch verstanden, wenn ich neben Natalia Avalon noch weitere eindeutige Begriffe geschrieben hätte wie “nackt” oder “Brüste” oder was sonst so von notgeilen Typen gesucht wird. Aber so weiß ich wenigstens, wie man sich in China fühlen muß, wenn dort bei Google “Free Tibet” eingibt…

Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.
Both comments and trackbacks are currently closed.
This blog is protected by Dave\'s Spam Karma 2: 14845 Spams eaten and counting...