Friends – Sternstunde der Comedy

Ich schaue ja kaum noch Fernsehen. Wozu auch? Um mir anzusehen, wie unbedarfte Menschen, die eigentlich Hilfe vom Fernsehen erwarten, von eben diesem Medium der Lächerlichkeit preisgegeben werden? Ein schönes Beispiel ist ja zum Beispiel die Sendung “Bauer sucht Frau“. Oder wozu sollte ich Fernsehen schauen, wenn die Sender die wenigen interessanten und unterhaltsamen Serien erst im Giftschrank verschimmeln lassen, um dann plötzlich die lang ersehnten Folgen im Nachprogramm zu versenden? Nun, wenn ich mir was anschaue, dann sind es meist DVDs. Und dabei immer wieder Friends, die in meinen Augen beste Comedy-Serie, die es jemals gegeben hat.
Das besondere, was diese Serie ausmachte, ist die Geduld, mit der eine grandiose Pointe im Laufe einer Folge vorbereitet wurde. Ein Höhepunkt stellt für mich die vierte Folge der achten Staffel dar. Die Freunde haben erfahren, daß ihre Freundin Rachel schwanger ist und daß Ross der Vater ist. Die Beziehung zwischen Ross und Rachel ist kompliziert und würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Streit zwischen den beiden entbrennt um die Frage, wer wen zu erst an dem Abend, an dem es passierte, angebaggert hat. Rachel sagte, daß Ross den ersten Schritt gemacht hätte und Ross behauptete das Gegenteil. Dabei verplappert sich Ross und sagt, daß er beweisen könne, daß es Rachel war, die den den ersten Schritt gemacht hätte, weil er ein Videoband von dem besagten Abend hätte. Die Empörung ist groß und Ross muß sich deswegen rechtfertigen. Dabei erzählt er (ohne daß Rachel dabei ist) wie es zu diesem Video gekommen ist: Da Ross schon lange keine Liason mehr hatte, gab Joey ihm den Tipp, es mit einer Geschichte zu versuchen. Er solle erzählen, daß er eine früher eine Rucksack-Tour durch Westeuropa gemacht hätte. Ross probiert dies bei seinem Date aus, aber hat damit wenig Erfolg. Frustriert geht er zu Joey zurück. (Herrlich an der Stelle Joeys Frage, wie es denn gelaufen wäre und Ross meinte: “Great, I’m having sex across the street right now!”)
Nun, Joey meinte, daß Ross die Geschichte, nicht richtig rübergebracht hätte, und daß er es mit Hilfe einer Videokamera üben solle. Also stellt Ross eine Videokamera auf, um sich beim Üben der Rucksack-Geschichte zu filmen, als Rachel ins Zimmer kommt…
STOP! Das ist der eine Teil der Vorgeschichte. In der Folge gibt es noch eine Parallelhandlung, die erst mal mit dem Geschehen nichts zu tun hat, aber dennoch für die Pointe am Ende der Folge unerläßlich ist. Denn Monica und Chandler haben in ihren Flitterwochen ein Paar kennengelernt, mit dem sie sich noch mal treffen wollen. Dabei stellen sie fest, daß sie unter der Nummer, die ihnen das Paar gegeben hat, aber keinen erreichen. Phoebe und Joey behaupten darauf hin, daß man ihnen wohl eine Fakenummer gegeben hat. Monica und Chandler können das nicht glauben. Phoebe geht einen Schritt weiter und vermutet sogar, daß das Paar sich auch nur mit Fakenamen vorgestellt habe. Und als das Monica in Zweifel zieht, erklären Phoebe und Joey, daß sie auch das ein oder andere mal Phantasienamen verwenden: “Regina Phalange” und “Ken Adams”…
So, und nun kommt das grandiose Finale:

Diese Szene ist so genial… ich könnte mich jedesmal hinschmeißen…

Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.
Both comments and trackbacks are currently closed.

One Response to Friends – Sternstunde der Comedy

  1. DSDS (1 comments)

    Dank einer guten Freundin aus Irland kannte ich Friends schon bevor es zum ersten Mal im deutschen Fernsehen gesendet wurde und war schon ein echter Fan der Serie, allerdings war ich ebenso ein wenig enttäuscht wo ich die ersten Folgen in deutscher Sprache sah und feststellen musste, dass man manch einen Dialog “familienfreundlich” umgestaltet hatte. Dies wurde dann aber auch in Deutschland von Staffel zu Staffel besser. Dennoch ein Tip am Rande, wenn ihr der englischen Sprache mächtig seid, dann schaut euch die Staffeln auch mal im Original an und ihr werdet merken, es ist noch lustiger als auf deutsch.

This blog is protected by Dave\'s Spam Karma 2: 14845 Spams eaten and counting...