Reise durch das Wunderland

In den letzten Tagen des Jahres 2009 waren wir in Hamburg. Dabei stellten wir fest, daß Hamburg eine traumschöne Stadt ist und gehört nun mit Dresden, Freiburg und natürlich Köln zu meinen Lieblingsstädten. Und ein absoluter Höhepunkt unserer Reise war der Besuch im Miniatur Wunderland.


Ich hätte nicht gedacht, daß man sich dort lange aufhalten kann, aber wir waren insgesamt sechs Stunden dort. Man könnte ja meinen, daß es sich um eine schnöde Modelleisenbahn handelt, aber im Grunde ist die Eisenbahn hier nur eine fast unbedeutende Nebensache. Viel schöner und viel spannender sind die Geschichten, die im Wunderland erzählt werden. Da findet man in Norwegen ein Haus, wo jemand von Dach in den Schee gefallen ist, und ihm andere aus dem Schnee retten:

In der Sektion Amerika ist auch die berühmt berüchtigte Aria 51 dargestellt, wo sich sogar Außerirdische auf einer Dachterasse gemütlich machen:

Zu sehen auch die Alm von Heide und dem Almöhi, dem Haus von Pipi Langstrumpf, diverse Liebespaare in voller Aktion, einer Pornofilmcrew bei der Arbeit, diversen Verkehrskontrollen, usw.
Die Liste ließe beliebig fortführen, war aber mag kann ja die besten Bilder in den nächsten Tagen bei meinem Flickr-Account oder meinem fc-Account oder in meinem Foto-Blog verfolgen. Dort kann man bereits einem der etwa 200000 Bewohner des Wunderlandes beim Pinkeln zu sehen. Alles ist so in liebevoller Kleinarbeit gefertigt worden, daß das Betrachten einen unglaublichen Spaß macht und die Zeit im Miniatur Wunderland wie im Fluge vergeht.

Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.
Both comments and trackbacks are currently closed.
This blog is protected by Dave\'s Spam Karma 2: 14845 Spams eaten and counting...